12. Juni 2018

#) die Mutter vom Wirt’n vom Wiener Café Dezentral, 29.4.2017: „Du bist a Hit.“

#) Franz Schubert (Kulturveranstalter im Wiener Café Korb), 28.2.2017 (auf faceb**k):
franz schuberts promo on 28feb17franz schuberts promo on 28feb17 n

bernhardkrisper2017-01 bernhardkrisper2017-03

#) Fritz Ostermayer (künstlerischer Leiter der grazer schule für dichtung), 6.2.2017:
„Wie Du aus Worten in die Musik gleitest und von Musik wieder ins Wort zurückkommst; wie Du mit Worten spielst als wären sie Musik, das ist ziemlich, ziemlich fein. Ich will Dich nur loben!“
[anlässlich meines Finaleinzugs beim Track5′-Kurzhörspielwettbewerb von Ö1 im Februar 2017]

#) Gerhard Stöger (Falter), 2016:
„Ich finde den Ansatz interessant, sich als österreichischer Liedermacher weit eher an Georg Kreisler als an z.B. Georg Danzer zu orientieren.“

#) Alexandra Leitner vom mica (Music Information Center Austria)
eine Kritik zu meiner brandneuen CD „Junger Mann ! „

#) Marie Mandelbaum, 2015:
„deine kunst ist wunderbar.
genau das will man, kritisch, persönlich, geil, rhythmisch ausgefeilte texte, intelligent, witzig, wahr.

#) Aurelia T.:
„Was man von Bernhard Krisper lernen kann: Mit einer unaufdinglichen und entspannten Konsequenz (s)einen Weg zu gehen -musikalisch, persönlich, sprachlich. In Zeiten der totalen Verkrampftheit („ich MUSS mich selbst verwiklichen, ich MUSS die Musik neu erfinden und dabei kommt eigentlich nur scheiße raus, aber ich merks nicht“) ist das eine angenehme Ausnahmeerscheinung. Vom komödiantischen Talent ganz zu schweigen! Head on, I like it.“

#) verena*vienna ist eine Bloggerin, die zufällig mal zu einem meiner Liederabende stieß und noch am selben Abend das hier in ihren Blog schrieb… Gleich beim nächsten Konzert dieser Art kam sie wieder…!
Besten Dank für deine Worte, Verena!