5. Oktober 2019

vor einem neugierigen, unterhaltungswilligen, mitunter gar nicht zu bremsenden publikum durfte ich nun auch meine solo-varieté-premiere im soizbuuurga land begehen – und zwar im sägewerk in bad hofgastein! besten dank an monika für’s interesse, an sepp für’s engagement, an andi & roland für die anmoderation sowie reibungslose bühnenschooo, an johanna für die gelungenen fotos und nicht zuletzt an paul für die initialzündung ! vor einer u.a. von esbjörn svensson oder jacky terrasson signierten leinwand in der kinstlaagarderobe bereitete ich lastminute meine maßgeschneiderte willkommens“rede“ vor. seehr speziell ! sehr cool. sehr gerne wieder !
p.s.: noch nie zuvor hat sich das stehaufmännchen so nahtlos zu einem bewerbungsgespräch geschleppt. in diesen augenblicken hätte man wohl jede erdenkliche steck-, ja gar nähnadel fallen hören.
fotos: johanna jastrinsky
(sorry wg. der unoeconomischen anordnung d. bilder…geht net anders…muss wp wohl doch mal updaten…)

16. September 2019

am 3. & 4.september gab es zum ersten mal das bkrisp-solo-sing/perform-varieté im tiroler land zu erleben! danke peter troyer vom kulturrestaurant eremitage für deine postwendende zusage, deine begeisterung und die exzellente bewirtung! ein äußerst aufmerksames publikum ließ die westösterreichpremiere des mit gitarrenkabeln und post-its kämpfenden wiener springinkerls in atmosphäre gebannter lauschhaltung vonstatten gehen. mi-a-i-a-iii… gab’s noch beschwerden wegen meiner singübungen in dem lichthof?

 

 

16. September 2019


meinem hörspielerfolg in berlin anfang mai verdanke ich, dass ich bereits ein monat später zum radio-interview beim SWR2 nach baden-baden eingeladen wurde: in der sendung „SWR2-Tandem“ sollte ich verschiedensten künstlaaaafragen rede&antwort stellen. frauke oppenberg war meine heitere fragenstellerin; katrin zipse danke ich sehrsehr für die extrem liebenswerte betreuung!
> interview im ganzen anhören + swr2-ankündigung zur sendung <

das interview (ohne zwischenmusik) kann auch hier in 5 teilen nachgehört werden.

(1)(berliner hörspielwettbewerb / hörspiele machen / der track5-wettbewerb / medium audiocassetten)

(2)(klavier in der kindheit / studienwahl / wie entstehen m.hörspiele, wie entstand dieses / was heißt „huschi“)

(3)(was „huschi“ heißt / soziale netzwerke, nötige kritik / wie vernetzen / themen der anderen hörspiele / wie ernst? „das thema ist kein spaß“)

(4)(wie ernst darf’s sein / georg kreisler / wie entstehen liedtexte / warum „varieté“, helge schneider? / über „bewerbungsgespräch“ / gesellschaftskritisch = politisch? / gesellsch.klima)

(5)(gesellsch.klima / stoff für lieder unabhängig von tagespolitik / pläne für konzerte, hörspiele)

9. Mai 2019


geschüttelt und gerührt, geschüttelt vom liegewagen und gerührt von der lustig-ermunternden stimmung in good ole berlin, stelle ich diese schöne begebenheit fest: beim Berliner HörspielFestival 2019 ist mir in der sparte „Das kurze brennende Mikro“ (hörspiele 5-20min länge) vom publikum der 1. platz zugedacht worden. und zwar gleich wiederum mit „Ni Reki Tsuka Röh – soziale netzwerke vollständig ausblenden“, meinem heuer zu jahresbeginn produzierten kleinen audiominiatürl. ich freu‘ mich wie ein kleines kind; von einem ebensolchen bekam ich übrigens diese vundahübshe aracea überreicht, die ich hier auf dem bild (mit den dritt- und zweitplazierten susanne franzmeyer und carina pesch) in der hand halte. [photo: golo föllmer]
zum artikel vom BHF

vundabah lakonisch auch der kommentar des moderators robert schoen (im bild ganz rechts) zu meinem stück, als er es in der finalen schnelldurchlaufrunde nochmal ansagte:
„….und als letztes: das eben gehörte „Ni Reki Tsuka Röh – soziale netzwerke vollständig ausblenden“ von Bernhard Krisper, in dem’s um Soziale… Netzwerke geht, oder auch nich‘, iss‘ egal… ’s macht jedenfalls viel Spaß.“

6. Mai 2019

dieses jahr gab es keine notgedrungenen bemühungen von virtuellen fangemeinden, die „voten“ hätten müssen/können, nein: die heurige ö1-jury selbst hat meiner heurigen kleinen audiokreation den 2. platz des kurzhörspielwettbewerbs track5′ zugedacht, was mich außerordentlich freut. die am 22. februar im radiokulturhaus stattgefundene hörspiel-gala wurde sogar mit einem ausschnitt aus meinem kleinen hörstückerl eröffnet (wovon ich im vorfeld nichts wusste). hej, wie cool.
hier im RKH grad fein am blödeln mit dem drittplazierten, christoph hudl:

…und so klingtNi Reki Tsuka Röh“ :

 

die begründung der jury:

auf ö1 äußerten sich die theaterwissenschafterin christine ehardt & ’schule für dichtung‘-mastermind fritz ostermayer zu meinem hörspiel:

 
die eröffnung der ö1-hörspiel-gala 2019 mit einem ausschnitt aus meinem stück klang so:

 
hier der link zu meinen bisherigen kurzhörspielen: bkrisp hörspiele auf youtube

hier sind die anderen preisträger sowie sämtliche andere einreichungen des heurigen wettbewerbs nachzuhören.

yuhu.

5. Mai 2019

Don’t miss! Net verpassen!

> > 1-mann-musik-varieté    [aka solo-lieder-etc.-varieté, solo-sing/perform-varieté]:

Fr, 22. 11. 2019 // 20h // Mikes Werkstatt (1030 Wien) // perform-lastig!  >infos<
(RESERVIERUNG ERFORDERLICH !)

Fr, 29. 11. 2019 // 19h30 // Biohof No. 5 (1210 Wien) // lieder-lastig! >infos<
(RESERVIERUNG ERFORDERLICH !)

> > solo jazz piano :

Mo, 13. 1. 2020 // 19h // Porgy&Bess – strenge kammer (1010 Wien)

 

15. April 2018

da bin ich dabei! freudig verschaffe ich einer hörerschaft musik natürlich auch als konkrete dienstleistung – als verschönerung, untermalung, gestaltung eines persönlichen anlasses.

ich spiele solo piano (jazz/pop/klassik), sowie in kleinen besetzungen (2 oder mehr (max. 5, 6) musiker/innen, individuell zusammenstellbar aus einem pool von piano, vocals, sax, trumpet, guitar, bass, drums, … )
auf eurer hochzeit, geburtstagsfeier, firmenfeier, party, … (ja, auch trauerfeier – musik trägt uns durch alles im leben.)

ich freu mich über ihre/deine anfrage – eine unverbindliche auskunft gibt’s ganz schnell!