16. September 2019


meinem hörspielerfolg in berlin anfang mai verdanke ich, dass ich bereits ein monat später zum radio-interview beim SWR2 nach baden-baden eingeladen wurde: in der sendung „SWR2-Tandem“ sollte ich verschiedensten künstlaaaafragen rede&antwort stellen. frauke oppenberg war meine heitere fragenstellerin; katrin zipse danke ich sehrsehr für die extrem liebenswerte betreuung!
> interview im ganzen anhören + swr2-ankündigung zur sendung <

das interview (ohne zwischenmusik) kann auch hier in 5 teilen nachgehört werden.

(1)(berliner hörspielwettbewerb / hörspiele machen / der track5-wettbewerb / medium audiocassetten)

(2)(klavier in der kindheit / studienwahl / wie entstehen m.hörspiele, wie entstand dieses / was heißt „huschi“)

(3)(was „huschi“ heißt / soziale netzwerke, nötige kritik / wie vernetzen / themen der anderen hörspiele / wie ernst? „das thema ist kein spaß“)

(4)(wie ernst darf’s sein / georg kreisler / wie entstehen liedtexte / warum „varieté“, helge schneider? / über „bewerbungsgespräch“ / gesellschaftskritisch = politisch? / gesellsch.klima)

(5)(gesellsch.klima / stoff für lieder unabhängig von tagespolitik / pläne für konzerte, hörspiele)